FDM Therapie

Das Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach Stephen Typaldos ist ein medizinisches Diagnose- und Behandlungskonzept (Modell), bei dem Beschwerden und Funktionseinschränkungen am Bewegungsapparat unter Berücksichtigung der subjektiv wahrgenommenen Beschwerden, der Beschwerdegestik, des Entstehungsmechanismus und des körperlichen Befundes (erhoben durch Mobilitätstests und Tastbefunde) interpretiert werden, woraus die geeignete Behandlung abgeleitet wird.


Typaldos war davon überzeugt, dass die Ursachen vieler Beschwerden und Schmerzen auf Verformungen, Verdrehungen (Distorsionen) und Verklebungen (Adhäsionen) der Faszien zurückzuführen sind. Mit spezifischen hauptsächlich manuellen Handgriffen werden diese Distorsionen und Verklebungen gelöst. Die Faszien können ihre ursprüngliche Form annehmen und ihre Aufgabe im Körper wieder funktionell ausführen. 


Schmerzen werden reduziert oder verschwinden vollständig. Bei Bewegungseinschränkung kann sich die Mobilität verbessern oder normalisieren. Dadurch werden vermindert belastbare Strukturen des Bewegungsapparates wieder belastbarer. Diese positiven Behandlungseffekte stellen sich oftmals auf beeindruckende Art direkt während der Behandlung ein.

Die in der FDM Therapie angewendeten Behandlungstechniken sind teils deutlich schmerzhaft. Als natürliche Reaktion auf eine FDM-Behandlung kann  es während wenigen Tagen zu einer Schmerzreaktion kommen. Klassisch in Form von einem Muskelkater ähnlichen Gefühl in der behandelten Region. Dies bedeutet, dass das Gewebe Arbeitet und reparative Prozesse stattfinden. 
Diese Nebenwirkungen nehmen in der Regel mit jeder weiteren Behandlung deutlich oder gänzlich ab.


Geeignete Indikationen für eine Behandlung nach dem Fasziendistorsionsmodell sind beispielsweise:


  • Schmerzen, Verspannungen
  • Bewegungseinschränkungen und Blockaden
  • Verminderte Belastbarkeit 
  • Symptome wie Ausstrahlungen, Kribbeln, Schwäche, Taubheit und Instabilität
  • Akute Verletzungen 
  • Postoperative Behandlung


Die FDM Therapie Ausbildung / Weiterbildung habe ich bei der European Fascial Distorsion Model Association besucht und mit dem FDM Basic Certificate abgeschlossen.